Bildungsstreikdemo in Jena

Knapp 500 – 800 Menschen beteiligten sich heute in Jena an der Bildungsstreikdemo, die unter dem Motto „Vertritt dich selbst“ lief. Bei bestem Wetter zog die Demo ab 10.00 Uhr vom Campus durch die Innenstadt. In den Redebeiträgen wurden unter anderen die Forderungen verlesen und die Reaktionen auf den letzten Bildungsstreik thematisiert. Erfreulicherweise gab es auch einen Redebeitrag von einem Schüler und einem Vertreter der DGB-Jugend. Im letzten Redebeitrag wurde darauf verweisen, dass uns eigentlich niemand die Bildung klauen kann, da wir sie noch nie hatten. Im Kapitalismus ist es schlicht unmöglich selbstbestimmt zu lernen und leben.
Im Gegensatz zu den letzten Demos, kam es zu keinerlei Übergriffen durch die Polizei. Auch waren die Sprechchöre kämpferischer als bei vergangenen Demos. So wurde unter anderem „No Border, No nation, Free Education“ oder „Kein Gott, kein Staat, kein Rektorat“ gerufen.
Bei der Teilnehmerzahl wurde allerdings ein neuer Negativrekord aufgestellt. Waren im vergangenen Jahr noch circa 4500 Menschen auf der Straße, war es heute nur noch ein Bruchteil. Auch bundesweit hat die Beteiligung am Bildungsstreik stark abgenommen. Nur etwa 85.000 Menschen haben protestiert, wohingegen im Vorjahr fast viermal so viele auf der Straße waren. Scheinbar ist den meisten Studierenden die Jagd nach Creditpoints wichtiger oder die Sonne hat mehr zum chillen, als zum Demonstrieren eingeladen. Wir wissen es nicht…

Pressespiegel
MDR
Thüringer Allgemeine
OTZ
JenaTV